Neuseeland: Natur pur im Land der Kiwis

Von Froschgrün über Grasgrün ins Gelbgrün, dann wieder Dunkelgrün und auch mal Türkis – Neuseeland bezaubert mit seinen Naturschönheiten in den vielfältigsten Grünschattierungen. So weit das Auge reicht: Wald, Felsen, Wiesen, Berge, Wasserfälle, Buchten, Gletscher oder Vulkane. Hier reist jeder wie er mag und wird stets offen und warmherzig empfangen. Dabei ist das Wohnmobil das perfekte Fortbewegungsmittel.

Bestseller & Highlights
Im Southern Cross Tours-Katalog NEUSEELAND finden Sie jede Menge Reisevorschläge. Wenn Sie jedoch noch andere Vorstellungen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter, die richtigen Routen und Reisearten für Sie miteinander zu kombinieren. Melden Sie sich bei uns per Telefon unter 05 11 - 32 99 30 oder per E-Mail 

Unsere exklusiven Tipps sind

  • Wandern und Kanufahren im Able-Tasmen-Nationalpark
  • Übernachtungskreuzfahrt auf dem Doubtful Sound
  • Entspannen und Genießen in der Bay of Islands
  • Vogelbeobachtung und Wandern auf Steward Island

Mensch & Tier
Die Neuseeländer sind bekannt für ihre Weltoffenheit, ihre Hilfsbereitschaft und Kontaktfreudigkeit. Ihre Geruhsamkeit und Gelassenheit ermöglichen es uns, Hektik und Anspannung hinter uns zu lassen. Und auch vor den Tieren muss sich niemand fürchten: Neuseeland ist frei von giftigen Tieren. Vertreter des Nationalvogels Kiwi, Wale, Hector-Delfine, Gelbaugenpinguine, Albatrosse und Tölpel sind nur eine kleine Auswahl der bemerkenswerten Artenvielfalt auf Neuseeland. Besonders Ornitologen kommen wegen der außergewöhnlichen und vielfältigen Vogelwelt auf ihre Kosten. 

Landschaften & Städte
Die Natur in Neuseeland ist besonders beeindruckend und gewaltig: Grüne Berge, türkise Seen, tiefe Fjorde, eindrucksvolle Gletscher und Vulkane, hohe Wasserfälle, bunte Blüten und fliegende Wolken besänftigen jederzeit die Sehnsüchte der Naturhungrigen. Wald und grüne Wiesen, auf denen Schafe, immer häufiger sogar auch Kühe grasen sind an der Tagesordnung. Neuseeland hat sehr wenige Einwohner gemessen an seiner großen Fläche. So haben selbst die Großstädte außerhalb der Stadtkerne einen eher ländlichen Charakter. Man entdeckt hauptsächlich englische, in Teilen schottische Architektur, dazwischen ragen ab und an moderne, minimalistisch gehaltene Bauten hervor.  

Geschichte & Kultur
Es wird vermutet, dass die Vorfahren der polynesischen Maori ab dem 13. Jahrhundert Neuseeland besiedelten. Die Maori-Kultur ist in Neuseeland sehr präsent und bis heute lebendig. So führt die neuseeländische Rugby-Union-Nationalmannschaft zum Beispiel vor jedem Länderspiel den Maori-Ritualtanz „Haka“ auf. Auf der Nordinsel erlebt man die Kultur der Ureinwohner hautnah. Eindrucksvolle Holzschnitzereien und Schmuck aus Walfischknochen sind hier zu bewundern und natürlich zu kaufen.  

Klima & Naturschauspiele
Typisch Neuseeland: Einen Moment lang ist der Himmel knallblau und die Sonne scheint; 10 Minuten später ist alles tiefschwarz und es gibt einen kräftigen Regenguss. Dennoch gilt: Wer vor dem europäischen Winter flüchten möchte, ist im neuseeländischen Hochsommer gut aufgehoben. Optimale Reisezeit sind die Monate Oktober bis April. Auf ausgeschilderten Wegen genießen Wanderfreudige die vielfältige exotische Pflanzenwelt, darunter Baumfarne, Kauri-Bäume oder der rote Manuka, Neuseelands Teebaum. Die Aktivität des Erdinneren ist hier ganz nah zu erleben: Geothermik, Geysire, Schwefelgeruch, blubbernder Schlamm und Kalkterrassen bleiben in Erinnerung.

Nach oben